Die Mond-Menstruations-Tasse Oder: Fight the System


via http://members.aon.at

Die Mond-Menstruations-Tasse ist ein 5 cm langer glockenförmiger Behälter aus weichen Silikon. Getragen wird sie innerlich, wo sie mit den Wänden der Vagina abschließt, was der Menstruationsflüssigkeit erlaubt in die MM-Tasse zu fließen ohne auszulaufen oder Ausdünstung.

Sie kann je nach Größe zu 30 ml Flüssigkeit aufnehmen, dies entspricht ungefähr einem Drittel der durchschnittlichen Menge einer Periode.

Menstruationsschalen werden eingesetzt wie Tampons, sammeln aber die Menstruationsflüssigkeit anstatt Sie aufzusaugen. Sie halten 3mal so viel Flüssigkeit wie sanitäre Wegwerfprodukte und müssen im Durchschnitt in 24 Stunden zwischen 3 und 4 mal geleert werden.

Die Menstruationsschale wurde in den dreißiger Jahren um die gleiche Zeit wie Tampons erfunden. Sie sind sehr bequem und zuverlässig. Sie sind jedoch nicht ansatzweise wie Tampons vermarktet worden.

Viele Frauen fingen um 1987 herum an Menstruationsschalen zu verwenden, als eine amerikanische Firma damit startete, Menstruationsschalen aus Gummi anzubieten. Menstruationstassen werden mit den Markennamen Diva Cup, Mooncup, Lunette oder Keeper verkauft. Sie werden entweder aus Silikon oder Latex hergestellt und vermeiden so Belastungen durch Chemikalien, wie sie in vielen Tampons und Binden gefunden wurden, oder auch wenn Sie allergisch oder mit Reizungen auf Tampons oder Binden reagieren. Sie sind vegan und vermeiden Müll (es sei denn natürlich, # kann dem Charme der Einwegvariante nicht widerstehen).

Der Großteil des Textes ist aus einem Text von der Pinkies-Mooncup Seite übernommen.


via www.mooncupsandkeepers.com